Raucherentwöhnung - Symptome, Diagnose und Therapie:
Diese Mutation, die auf den neuronalen Nikotinrezeptor wirkt, stört dessen Funktionsweise und bewirkt damit eine teilweise Inaktivierung des "Belohnungssystems". Träger einer solchen Mutation müssen aus diesem Grund ihren Tabakkonsum steigern, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Diese Ergebnisse ebnen den Weg für die Entwicklung von Behandlungen zur Raucherentwöhnung für Menschen mit dieser Mutation.. Wird Tabak konsumiert, bindet sich das darin enthaltene Nikotin an die Nikotinrezeptoren, was zur Aktivierung des "Belohnung ... mehr mehr
Wie kann das Smartphone dazu beitragen, aus Rauchern Nichtraucher zu machen? Die ohnekippe-App der Thoraxklinik am Universitätsklinikum Heidelberg unterstützt und motiviert auf dem Weg weg von der Zigarette und wurde dafür jetzt mit einem Preis für innovative Softwarelösungen, dem mit 5.000 Euro dotierten Grants4Apps der Bayer HealthCare AG, ausgezeichnet. Die Prämie fließt in die Weiterentwicklung der App. Die Smartphone-Software, ... mehr mehr
Über Möglichkeiten der Vorbeugung diskutieren Experten auf einer Pressekonferenz am 19. September 2013 anlässlich des 41. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh). Dieser findet vom 18. bis 21. September 2013 in Mannheim statt.. Im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung wird bei RA-Patienten ein Herzinfarkt zweimal so häufig nicht erkannt. Außerdem erleiden sie doppelt so oft einen plötzlichen Herztod. „Am besten beugen RA-Patienten Gefäß-Komplikationen vor, indem die Krankheitsaktivität therapeutis ... mehr mehr
Im Rahmen der Reihe RehaUpdate spricht Dr. Udo Kaiser vom Fachbereich Psychosoziale Rehabilitation der Hochgebirgsklinik Davos über Interventionsmöglichkeiten bei psychischer Komorbidität. Rund 20-30 Prozent aller Patienten in pneumologischer Rehabilitation sind von komorbiden psychischen Störungen betroffen; durch Früherkennungen sowie gezielte Intervention wie Patientenschulungen lässt sich der Rehabilitationserfolg signifikant ... mehr mehr
Dabei wird im Herzkatheter-Labor unter Durchleuchtung über eine Beckenarterie ein spezieller Katheter in die Nierenarterie vorgebracht. Anschließend wird mittels Radiofrequenzablation das sympathische Nervengeflecht in beiden Nierenarterien teilweise unterbrochen. Dadurch kommt es zu einer Abnahme der körpereigenen Bildung von Blutdruckhormonen und der Blutdruck sinkt nachhaltig. Der Eingriff wird in Sedierung durchgeführt ... mehr mehr
(djd). Alles im menschlichen Körper unterliegt fortwährender Veränderung - vor allem auch der Stoffwechsel. Als Hauptverursacher für Stoffwechselschwankungen werden häufig die Hormone genannt. Besonders bei Frauen ändert sich der Hormonhaushalt ab einem Alter von etwa 40 Jahren drastisch. Schwangerschaften, hormonelle Verhütungsmethoden, Menopause, Raucherentwöhnung und häufige Diäten können das Stoffwechseltempo drosseln.Sogar ... mehr mehr
(djd). "Es liegt in der Natur des Menschen, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln." Dieses Sprichwort trifft leider auf einen Großteil der Bevölkerung zu. Egal, ob es um Lebensgewohnheiten, allgemein gültige Richtlinien oder Ernährungsfragen geht: Oft wird Althergebrachtes, Erlerntes und Gewohntes stur umgesetzt und beibehalten, ohne dabei zu hinterfragen, wie gut es dem eigenen Körper tut. Viele Erkrankungen ... mehr mehr
Nikotinsucht
Die Folgen des Tabakkonsums sind seit längerem klinisch belegt: Rauchen steigert das Herzinfarktrisiko und das Lungenkrebsrisiko. Weniger präsent ist, dass die häufigste Folgeerkrankung des Rauchens die chronisch obstruktive Atemwegserkrankung (COPD) mit gravierenden Folgen ist: Alle 15 min stirbt ein COPD-Patient auf einer Intensivstation. Nach Prof. Dr. med. Stefan Andreas, Chefarzt der Lungenfachklinik ... mehr mehr
(djd). Die Gesundheit ist unser wertvollstes Gut. Das Bewusstsein dafür ist bei den Bundesbürgern in den letzten Jahren enorm gestiegen: Immer mehr Deutsche versuchen, sich gesund zu ernähren oder nehmen angebotene medizinische Vorsorgeuntersuchungen wahr. Aktiv etwas für die eigene Gesundheit zu tun, im Krankheitsfall aber auch konstruktiv von Experten beraten und begleitet werden - das wünschen sich die meisten.Orientierungshilfe ... mehr mehr
Wie halte ich meine Lunge gesund? Anlässlich des Deutschen Lungentages findet am 12. Juni 2012 ab 17.30 Uhr eine Informationsveranstaltung für die ganze Familie mit Vorträgen, Informationsständen, Workshops, Gesundheitstests und Gesprächen rund um das Thema Lunge in der Thoraxklinik-Heidelberg statt. Die Veranstaltung ist kostenlos.. „Ziel ist es, der Bevölkerung und Betroffenen alle Formen der Lungenerkrankungen näher zu bringen und Hemmschwellen abzubauen, aber ebenso auf die Möglichkeiten zur Erhaltung einer gesunden ... mehr mehr
75 Prozent der im Internet beworbenen Programme zur Raucherentwöhnung sind nicht seriös oder in ihrer Wirksamkeit wissenschaftlich nicht geprüft. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Studie. Dazu gehören Akupunktur oder Hypnose, aber auch die rauchfreie elektronische Zigarette. „Wir gehen davon aus, dass 60 Prozent der Raucher tabakabhängig sind“, sagt Professor Dr. med. Anil ... mehr mehr
Mit jedem Atemzug gelangt über die Lunge etwa ein halber Liter Luft in den Körper eines erwachsenen Menschen. Im Laufe des Tages wird diese Luft rund 20.000 Mal bewegt und gibt dabei Sauerstoff und Kohlendioxid an den Körper ab. Ein lebenswichtiger Vorgang, der schnell seine Selbstverständlichkeit verliert, wenn die Lunge akut oder chronisch erkrankt.
Der Lungentag in Ulm steht unter dem Motto „Leichter Atmen“. Besucher dürfen sich auf praxisbezogene Mitmachangebote und ein allgemeinverständliches Programm freuen, d ... mehr mehr
Pressemitteilung Nr. 164/2011. „Fit im Forst“: Ausgezeichnetes Gesundheitsprogramm für Forstwirte
Projekt von Landesforsten und Universität Göttingen gewinnt Personalmanagement-Award. (pug) Das Projekt „Fit im Forst“ der Niedersächsischen Landesforsten in Kooperation mit Sportwissenschaftlern der Universität Göttingen ist mit dem Personalmanagement-Award 2011 für Demografiemanagement ausgezeichnet worden. Damit würdigte die Jury auf dem Personalmanagementkongress 2011 in Berlin das vom Institut für Sportwiss ... mehr mehr
An der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Studie waren Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Köln sowie der Charité in Berlin beteiligt. 28 langjährige, jüngere Raucher und ebenso viele Nichtraucher nahmen teil. Ihnen wurden jeweils Fotos von fröhlichen, angsterfüllten und neutralen Gesichtern gezeigt. Gleichzeitig erfassten die Wissenschaftler die Gehirnaktivität der Probanden. Im Augenmerk der ... mehr mehr
Warum gelingt es einigen Menschen problemlos, ihr Rauchverhalten zu kontrollieren und nach dem geselligen Abend mit Wein und Zigarette tagelang auf den Glimmstängel zu verzichten, während andere bei Wind und Wetter auf dem Balkon stehen oder zur Tankstelle laufen, mitleidige Blicke ihrer Mitmenschen in Kauf nehmen und es trotz dem Wunsch aufzuhören, nicht dauerhaft schaffen von der Zigarette loszukommen?

Wissenschaftler ... mehr mehr
Schmerzen
Yoga: Yoga kann weit mehr sein als nur Wellness und weit mehr bewirken als innere Ausgeglichenheit oder Einheit von Körper und Geist. Denn richtig angewendet kann man von dem jahrhunderte alten Wissen profitieren und bei vielen Beschwerden oder Krankheiten Linderung und Besserung erfahren.

Jedoch sollte man einige Punkte beachten:
Yoga kann kein Allheilmittel sein, das man nur einmal anwendet und sofortigen ... mehr mehr
Es gibt Bilder, die sind in der Lage, bei einem Raucher das Verlangen nach der nächsten Zigarette anzustacheln. Bilder, die den Anfang des Rauchrituals darstellen, können dies besonders gut -beispielswiese eine frisch angezündete Zigarette. Damit einher geht eine Aktivierung der sogenannten Belohnungszentren im Gehirn. Doch die Macht der Bilder wirkt auch in die andere Richtung: "Wir haben erstmals festgestellt, dass Bilder, ... mehr mehr
Das neuartige Krebspräventionsprogramm mit dem Fokus der Rauchentwöhnung wird durch die renommierte internationale Pfizer Foundation seit März 2009 gefördert. Die auf drei Jahre angelegte Förderung muss jedes Jahr neu bewilligt werden. Für das Jahr 2010 wurden nach erfolgreicher Evaluation des Freiburger Programms die Mittel erneut bereitgestellt.

Die Global Health Partnerships Foundation (Pfizer Foundation) ... mehr mehr
Die Fragebögen werden dieses Mal verschickt an Personen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und dem Neckar-Odenwald-Kreis. Die Empfänger sind gebeten, Angaben zu ihren Rauchgewohnheiten und ihrem Gesundheitszustand zu machen und die ausgefüllten Bögen zurückzuschicken. Die erhobenen Daten unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht und werden nach den gesetzlichen Vorschriften des Datenschutzes behandelt. Für die Auswertung ... mehr mehr


      1