Osteoporose - Symptome, Diagnose und Therapie:
Die richtige Nährstoffzufuhr sorgt für mehr Beweglichkeit mehr mehr
(djd). Hitzewallungen, innere Unruhe oder Schlafstörungen gehören zu den typischen Beschwerden in den Wechseljahren. Studien zufolge sind rund 80 Prozent der Frauen davon betroffen. Es gibt jedoch auch Begleiterscheinungen dieser Lebensphase, die nicht offensichtlich sind. Knochenschwund - also Osteoporose - gehört dazu. Prophylaxe ist hier besonders wichtig.Die hormonelle Umstellung - ein KnochenjobLässt mit den Jahren die ... mehr mehr
(mpt-14/48752a). "Wechseljahre" ist ein anderer Begriff für die hormonelle Umstellung, die jede Frau mittleren Alters durchläuft. Meist beginnen die Wechseljahre zwischen dem 50. und 52. Lebensjahr mit dem Auftreten der letzten Regelblutung. Es gibt allerdings auch Frauen, die die hormonellen Veränderungen bereits mit 45 oder erst mit 55 Jahren durchleben. Leichte Beschwerden lassen sich mit sanftem Sport wie Yoga, gesunder ... mehr mehr
Knochenschwund - Acht Millionen Menschen sollen in Deutschland betroffen sein mehr mehr
„Als Auslöser der Beschwerden können vor allem Arzneimittel in Frage kommen, die zu einer Entspannung des unteren Speiseröhrenschließmuskels führen und dadurch den Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre begünstigen“, erklärt Professor Dr. med. Stephan Miehlke vom Magen-Darm-Zentrum in Hamburg-Eppendorf. Als einer von drei Koordinatoren war er maßgeblich an der Erstellung der DGVS-Leitlinie beteiligt. In Betracht ... mehr mehr
Die meisten HGPS-Patienten tragen eine Mutation, die eine fehlerhafte Form des Proteins Lamin A erzeugt. Dieses defekte Protein wird als Progerin bezeichnet. Das normale Lamin A ist ein wichtiger Bestandteil des Gerüsts, das die DNA im menschlichen Zellkern umgibt. Es spielt eine wichtige Rolle beim Ablesen von bestimmten Genen. Die defekte Form Progerin ist dagegen nicht funktionstüchtig, wird aber permanent neu gebildet – ... mehr mehr
(djd). Irgendwann geht es bei jeder Frau los - meist tritt die Menopause im Alter zwischen 45 bis 55 Jahren ein. Die Wechseljahre sind ein natürlicher Prozess, trotzdem gibt es immer wieder Unsicherheiten und Fragen zu diesem Thema. Wie Dr. med. Claudia Wöhler, Münchner Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, erklärt, steht am Anfang der Progesteronmangel mit Schmier- und Zwischenblutungen, verkürzten Zyklen oder starken ... mehr mehr
Cortisol ist ein Hormon aus der Nebenniere. Es gilt als Stresshormon und erfüllt beim Menschen viele lebenswichtige Funktionen. "Cortisol nimmt im Stoffwechsel sehr wichtige Funktionen ein", sagt Hormonforscher Davide Calebiro. Zu viel Cortisol – durch eine krankhaft gesteigerte Ausschüttung – kann jedoch unter anderem zu Diabetes, Bluthochdruck und Osteoporose führen. . Diese Auswirkungen fassen Mediziner unter dem nach Erstbeschreiber Harvey Williams Cushing benannten Begriff "Cushing-Syndrom" zusammen. Die Patienten ne ... mehr mehr
Beide Forscher stehen mit ihrer international anerkannten Spitzenforschung für die Erfolgsgeschichte molekularbiologischer Grundlagenforschung am Vienna Biocenter. Sie erhielten jeweils mit dem Wittgenstein-Preis des Wissenschaftsfonds (FWF) die prestigeträchtigste Wissenschaftsauszeichnung der Republik Österreich, Barry Dickson im Jahr 2005, Josef Penninger im Jahr 2014. Beide verbindet auch, dass sie mit ihren innovativen ... mehr mehr
In der Publikation (http://dx.doi.org/10.1016/j.biopsych.2014.09.005) berichten die Dresdner Forsicher, dass sich die im akuten Stadium einer Magersucht auftretende starke Verringerung der Dicke der Hirnrinde, genauer der grauen Substanz, bei vollständiger Therapie der Essstörung meist komplett wiederherstellt. . Bisherige Studien betrachteten die Veränderungen des Volumens oder der Dichte der grauen Substanz des Hirns betroffener Patienten, ohne den genauen Bereich eingrenzen zu können. Die jetzt durch die Dresdner Wissensch ... mehr mehr
Experten-Telefonaktion am
Donnerstag, 5. Februar 2015, von 11 bis 16 Uhr
kostenfreie Rufnummer 0800-000-55-32(djd). Laub, Glatteis, Schneematsch, Dunkelheit - im Winter verwandeln sich normale Fußwege in gefährliche Sturzfallen. Knochenbrüche können dann die schmerzhafte Folge sein. Besonders gefährdet sind Menschen, die unter Osteoporose (Knochenschwund) leiden - das sind in Deutschland derzeit etwa 5,2 Millionen ... mehr mehr
Zahnärztinnen und Zahnärzte sind nicht zuletzt aufgrund des demographischen Wandels zunehmend mit Patienten konfrontiert, die unter chronischen Erkrankungen leiden und/oder regelmäßig verschiedene Medikamente einnehmen müssen. Einige können den Erfolg einer Implantat-Therapie beeinträchtigen. Das Spektrum reicht von Autoimmunerkrankungen wie rheumatoider Arthritis über (unbehandelten) Diabetes bis hin zu Osteoporose und ... mehr mehr
Mit biologisierten Materialien und zellbasierten Wirkstoffen bietet die regenerative Medizin neue, vielversprechende Therapieformen und Anwendungsbereiche für die Medizintechnik. Damit diese neuen Therapien möglichst schnell aus dem Labor in die Klinik gelangen, unterstützt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie die Gründung eines Translationszentrums »Regenerative Therapien für ... mehr mehr
Hohe Auszeichnungen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH): Sie erhielten den Rudolf-Schoen-Preis, den Sir Hans Krebs-Preis und das Jahresstipendium von Ernst-August Schrader während der Jahresversammlung der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V. (GdF). Die Verleihung fand am gestrigen 19. November im Congress Center der TUI AG statt. . Rudolf-Schoen-Preis der TUI-Stiftung. Den mit 20.000 Euro dotierten von der TUI-Stiftung zur Verfügung gestellten ... mehr mehr
(mpt-14/48750). Die Wechseljahre sind ein ganz normaler Abschnitt im Leben jeder Frau. Trotzdem kann die hormonelle Umstellung zu verschiedenen Beschwerden führen, etwa zu Hitzewallungen, Schwitzen, Stimmungstiefs, Schlafproblemen, Spannen in der Brust, Scheidentrockenheit oder Kopfschmerzen. Außerdem können weitere Gesundheitsrisiken auftreten, etwa eine verstärkte Neigung zu Osteoporose. Denn mit sinkendem Östrogenspiegel ... mehr mehr
„Jeder Autobesitzer kümmert sich in diesen Tagen um den Reifenwechsel – diese vorausschauende Sorgfalt sollte auch jeder Einzelne aus Fürsorge für sich selbst wahrnehmen und vor allem auf das richtige Schuhwerk für den Winter achten“, sagt Professor Reinhard Hoffmann, stellvertretender Generalsekretär der DGOU und Ärztlicher Direktor der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main. . Die distale Radiusfraktur, im Volksmund „Handgelenkbruch“, ist im Winter mit Abstand der häufigste Knochenbruch, d ... mehr mehr
Zum 1. November 2014 hat Prof. Dr. Wolfgang Böcker (Jahrgang 1967) den Lehrstuhl für Unfallchirurgie und die Leitung der Klinik für Allgemeine, Unfall-, Hand- und Plastische Chirurgie am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) übernommen. Sein Vorgänger Prof. Dr. Wolf Mutschler ging altersbedingt in Pension. Prof. Böcker kommt von der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universität Gießen ... mehr mehr
07. November 2014 - Frankfurt a.M. "Die individualisierte Zahnmedizin mit Präventionskonzepten, die interdisziplinär entworfen werden, das ist der Weg der Zukunft", erklärt die Präsidentin der DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde), Prof. Dr. Bärbel Kahl-Nieke (Uni Hamburg), anlässlich der Pressekonferenz zum Wissenschaftlichen Kongress "Individualisierte Zahnmedizin Interdisziplinär - Präventionsorientierte ... mehr mehr
Der Schwerpunkt Unfallchirurgie und Sporttraumatologie des Klinikums Frankfurt Höchst wurde kürzlich bereits zum dritten Mal in Folge für seine herausragende Behandlungsqualität bei der Versorgung von Oberschenkelhalsbrüchen ausgezeichnet. mehr mehr
Dr. Stephanie Schibur arbeitet seit 2008 als Ärztin und befindet sich im letzten Abschnitt ihrer Facharztausbildung zur Orthopädin und Unfallchirurgin. Ihre aktuelle Ausbildungsstation ist die Klinik für Orthopädie im Waldkrankenhaus „Rudolf Elle“ in Eisenberg in Thüringen. Mit ihrer Dissertation in experimenteller Biophysik gelang ihr der Nachweis von Bestandteilen der Extrazellulären Matrix des Knorpels mittels Massenspektrometrie. ... mehr mehr


      1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14       Nächste Seite »