Neurodermitis - Symptome, Diagnose und Therapie:
Mit guten Erfahrungen und neu erlernten Lebensweisen in einen gesünderen Alltag mehr mehr
In den vergangenen Jahrzehnten haben Hauterkrankungen immer mehr zugenommen. Neurodermitis oder Schuppenflechte etwa sind zu Volkskrankheiten geworden. Meistens sind die Hautleiden genetisch veranlagt. Doch darüber, ob und wann sie ausbrechen, entscheiden viele Faktoren mit – vor allem auch die psychische Verfassung. . Dies belegt eine neue europäische Studie, in der Wissenschaftler in dreizehn Staaten insgesamt rund 3600 Menschen mit Hautkrankheiten befragt und untersucht haben. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass 29 Pr ... mehr mehr
Dieses Team gewann die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung für das CE-zertifizierte Medizinprodukt PlasmaDerm®, einem Gerät, das erstmals die Möglichkeit bietet, »kaltes« Plasma als Therapieverfahren in der Wundheilung einzusetzen. Die Fachjury begründete die Auszeichnung mit dem für Wundheilungstherapien bahnbrechenden Charakter von PlasmaDerm®.. Dr. Dirk Wandke, Geschäftsführer der CINOGY GmbH, sieht die Entwicklung der PlasmaDerm®-Therapie durch die Preisverleihung bestätigt: »Der Innovationspreis zeigt uns, dass ... mehr mehr
Die Freude war groß beim Team um das Plasmatechnologie-Unternehmen CINOGY GmbH, als es am 26. November beim Wettbewerb um den „Innovationspreis des Landkreises Göttingen“ in der Kategorie „Bewerber über 20 Mitarbeiter“ den ersten Platz erreichte. Das Konsortium aus Südniedersachsen besteht aus der CINOGY GmbH und Forschern und Entwicklern des Fraunhofer Anwendungszentrums für Plasma und Photonik des Fraunhofer-Instituts ... mehr mehr
Weil die Haut und ihre Funktion als Barriere bei Neurodermitis-Patienten stark geschädigt sind, können sich eine Vielzahl von Bakterien ausbreiten – darunter auch Erreger wie das Bakterium Staphylococcus aureus. In vielen Patienten leben fast 200-Mal mehr S. aureus Bakterien auf der Haut als bei gesunden Menschen, was häufige Infektionen zur Folge hat. Prof. Tilo Biedermann und sein Team der Klinik für Allergologie und Dermatologie ... mehr mehr
(djd). Der menschliche Stoffwechsel braucht es, bekommt allerdings oftmals nicht genug davon: das Spurenelement Zink. Das natürliche Element ist wichtig für das Immunsystem - es hilft, die Abwehr zu stärken, indem es die Bildung von Antikörpern fördert. Bei insgesamt mehr als 300 Enzymreaktionen im Körper spielt Zink eine wichtige Rolle. Kein Wunder, dass eine Unterversorgung eine Vielzahl von Beschwerden zur Folge haben ... mehr mehr
(djd). Es sind oft die kleinen Dinge, die eine große Wirkung erzielen: Zu ihnen zählt das Spurenelement Zink, das viele wichtige Funktionen im Körper hat. Wird es in zu geringer Dosis mit der Nahrung aufgenommen, dann sind die Folgen oftmals bald sichtbar: Pickel und Pusteln entstehen oder verschlimmern sich. Die Haut kann aber auch trocken und schuppig werden, wodurch sie dann juckt. Außerdem ist es möglich, dass Wunden schlecht ... mehr mehr
Bereits leichte Neurodermitis im Kleinkindalter erhöht das Risiko für eine spätere Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) um 50 Prozent. Diesen Zusammenhang entdeckte ZEGV-Direktor Prof. Jochen Schmitt bereits 2010. Neueste Forschungsansätze bringen nun Hinweise auf die möglichen zugrundeliegenden Prozesse: Juckende, entzündete Haut – ein typisches Neurodermitis-Symptom – führt zur verstärkten Ausschüttung ... mehr mehr
(djd). Neurodermitis ist für Familien meist nervenaufreibend. Vor allem dann, wenn sie schon im frühen Kindesalter auftritt - was häufig der Fall ist. Der Juckreiz des Ausschlags ist so groß, dass die Kinder sich oft wund kratzen, kaum durchschlafen und für die Familie ein ungestörter Nachtschlaf zur Seltenheit wird.Teufelskreis durchbrechenDas Schlimme: Jedes Kratzen verstärkt letztlich den Juckreiz. Eltern können diesen ... mehr mehr
(djd). Es spannt, es juckt, es schuppt - trockene, sensible Haut ist ein weit verbreitetes Problem, schätzungsweise jeder dritte Bundesbürger leidet darunter. Im Winter verschlimmern sich die Beschwerden oft noch, wie besonders Menschen mit Neurodermitis oder Schuppenflechte wissen. Denn bei Temperaturen unter neun Grad produzieren die Talgdrüsen weniger Fett, die Durchblutung sinkt. Drinnen entzieht Heizungsluft zusätzlich ... mehr mehr
Milk allergy is frequently confused with lactose intolerance. However, these are two entirely different mechanisms that occur in the body. People with lactose intolerance do not digest lactose properly because they lack an enzyme known as lactase. In the case of the potentially much more dangerous cow milk allergy, however, the body's immune system attacks milk proteins with its own IgE antibodies.. According to statistics, about two to three percent of children in Europe suffer from a genuine milk allergy. Less adults are diagno ... mehr mehr
Die Milchallergie wird häufig mit der Laktose-Intoleranz verwechselt. Es handelt sich dabei jedoch um zwei ganz unterschiedliche Mechanismen im Körper. Bei der Laktose-Intoleranz, wird Milchzucker schlecht verdaut, weil das Enzym Laktase fehlt. Bei der potenziell viel gefährlicheren Kuhmilchallergie richtet sich jedoch das körpereigene Immunsystem mit IgE Antikörpern gegen das Milchprotein.. Eine echte Milchallergie kommt bei etwa zwei bis drei Prozent der Kinder in Europa, seltener bei Erwachsenen vor. Bei diesen PatientInn ... mehr mehr
Prof. Dr. Günter Bräuer, Leiter des Fraunhofer IST, und Prof. Dr. Wolfgang Viöl, Leiter des Anwendungszentrums und Vizepräsident der HAWK in Göttingen freuen sich über das große Interesse vieler Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die aus ganz Deutschland angereist sind, um zu gratulieren und sich einen Einblick nicht nur in die neuen Laboratorien, sondern auch in das Kooperationsmodell »Fraunhofer und HAWK ... mehr mehr
In Deutschland erkrankt bis zur Einschulung etwa jedes zehntes Kind an Neurodermitis. Die Hautkrankheit mit den roten, schuppenden und teils nässenden Ekzemen führt zu starkem Juckreiz und verläuft schubweise. Die Erkrankung ist bislang nicht heilbar, Ärzte behandeln unter anderem meist vor allem die trockene Haut und verschreiben entzündungshemmende Arzneien. „Der Forschungsbedarf hinsichtlich der grundlegenden Mechanismen ... mehr mehr
Haarentfernung
Zu den gängigsten Verfahren, kosmetisch störende Härchen an den Beinen, unter den Achseln oder an der Bikinizone zu entfernen, zählt die Rasur. „Diese Methode scheint zwar einfach, Ungeübte können dabei jedoch die Haut reizen und verletzen“, sagt Dr. Harald Bresser, Hautarzt in München. Bei empfindlicher Haut kann es zu kleinen Pickeln, dem sogenannten Rasierbrand, kommen. Zudem sind ... mehr mehr
(djd). An lauen Sommertagen die Sonne und den Wind auf der Haut zu spüren, ist ein herrliches Gefühl. Vor allem Frauen lieben es, mit lässigen Kleidchen durch die Straßen zu flanieren und dabei viel Haut zu zeigen. Allerdings können sich nicht alle so unbeschwert bewegen. Menschen, die unter Hautproblemen leiden, verzichten lieber darauf ihre häufig trockene, schuppige oder gerötete Haut der Öffentlichkeit zu präsentieren. ... mehr mehr
„Vermutlich würden viele unserer Patienten heute nicht mehr leben, hätten wir in den letzten Jahren nicht beharrlich um eine Kostenerstattung der Lipoproteinapherese-Therapie gekämpft“, sagt Professor Ulrich Julius. Der Stoffwechselexperte der Medizinischen Klinik III am Dresdner Universitätsklinikum hat vor rund 25 Jahren in Dresden die erste Lipoproteinapherese durchgeführt, ein spezielles Blutreinigungsverfahren, bei ... mehr mehr
Allergien
Eine schwedische Studie (1) konnte zeigen, dass Kinder, deren Eltern einen heruntergefallenen Schnuller zum Säubern in den Mund nahmen, seltener unter Allergien leiden. Für Karies-Experten Professor Dr. Stefan Zimmer, Sprecher der Informationsstelle für Kariesprophylaxe und Lehrstuhlinhaber an der Universität Witten/Herdecke gibt es jedoch auch Risiken. Beim Ablecken des Schnullers gelangen diese von der Mutter ... mehr mehr
(mpt-12/394a). Jucken, Spannungsgefühl, Schüppchenbildung - das sind typische Anzeichen, wenn der Teint unter extremen Witterungsbedingungen leidet. Das gilt besonders im Winter. Der Wechsel zwischen Kälte und Nässe draußen sowie der trockenen Luft überheizter Räume strapaziert schon normale Haut. Alle, die aber sowieso eine trockene Haut haben, leiden in der kalten Jahreszeit umso mehr. Tatsächlich geben mehr als drei ... mehr mehr
Den allermeisten Kindern in Deutschland geht es gut oder sehr gut. Das zeigen erste Daten der neuen Kinder- und Jugendgesundheitsstudie KiGGS Welle 1, die jetzt veröffentlicht worden sind. Neben dem gesundheitlichen Wohlergehen gibt es von den rund 16.000 Teilnehmenden auch erste Ergebnisse zu sportlicher Betätigung, Unfallverletzungen, HPV-Impfquote, Allergien, Ernährung, Alkohol- und Tabakkonsum sowie zur Nutzung von Bildschirmmedien. ... mehr mehr


      1 2 3 4 5       Nächste Seite »