Hypertonie - Symptome, Diagnose und Therapie:
Mit dem Forschungsstipendium der Stiftung DHD wird in diesem Jahr ein innovatives Projekt der Universitätsmedizin Mainz gefördert. Das Stipendium mit 20000 Euro geht an Dr. rer. nat. Nadine Gehrke, die sich schwerpunktmäßig mit metabolischen Mechanismen der Leberschädigung beschäftigt. Im Forschungsinteresse der Naturwissenschaftlerin liegt der Zusammenhang von Insulinresistenz und Aktivierung des Immunsystems bei der Endorganschädigung. ... mehr mehr
Der gebürtige Brandenburger erforscht die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Alterungsprozessen. Insbesondere interessieren ihn die zellulären Schutzmechanismen, die beschädigte Proteine erkennen, gezielt abbauen und so dazu beitragen, den Körper gesund zu erhalten.. Proteinschäden entstehen durch den Angriff freier Radikale, die ein Nebenprodukt des Zellstoffwechsels sind, aber auch durch pathologische Veränderungen, die „oxidativen Stress" auslösen. Hierzu zählt zum Beispiel auch ein krankhaft erhöhter Blutzucker ... mehr mehr
Das Seminar bildet den Abschluss des Kongresses der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention, der vom 11. bis 13. Dezember 2014 in Berlin stattfindet.. Das Seminar gibt Menschen mit Bluthochdruck Wissen für den Alltag an die Hand: Neben aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Bluthochdruckforschung und einem Fortbildungsangebot für Mediziner, bietet die DHL® mit dem Patientenseminar auch betroffenen Patienten und Laien ein Forum. In drei Vorträgen vermitteln Experten ... mehr mehr
Für die Studie verglichen Wissenschaftler Daten zum Blutdruck von jeweils rund 7100 Erwachsenen aus Deutschland des Jahres 1998 mit den Jahren 2008 bis 2011. Demnach ist der Blutdruck im Durchschnitt gesunken. „Uns freut besonders, dass der Anteil derjenigen, die an Bluthochdruck erkrankt sind und davon wissen, deutlich gestiegen ist, nämlich von 69 auf 82 Prozent “, sagt Kongresspräsident Professor Dr. med. Thomas Unger, ... mehr mehr
Das Wissenschaftlerteam veröffentlichte seine Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Molecular Nutrition and Food Research (M. Kruse et al.: 2014; DOI 10.1002/mnfr.201400446). An der Pilotstudie waren auch Forscher der Universität Hamburg sowie der Friedrich-Schiller-Universität Jena beteiligt.. Zahlreiche Untersuchungen weisen darauf hin, dass Übergewicht (Adipositas) mit chronischen Entzündungen einhergeht, die das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen. Ebenso leiden übergewichtige Menschen häufig unter ... mehr mehr
Bei Parodontitis entzündet sich das Zahnfleisch so stark, dass der Zahnhalteapparat Schaden nimmt. Ohne Behandlung lockern sich die Zähne und fallen mitunter sogar aus. Hinzu kommt: Menschen mit Parodontitis leiden häufiger als jene mit gesunden Zähnen an Erkrankungen, die den ganzen Körper betreffen. Dazu gehört neben Diabetes vor allem Bluthochdruck. Noch ist der Zusammenhang zwischen Bluthochdruck und der Zahnfleischerkrankung ... mehr mehr
In Deutschland sterben etwa 36 Prozent aller Männer an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bei Frauen beträgt der Anteil 44 Prozent. Nach den Wechseljahren nimmt die Gefahr zu. Frauen erleiden zwar seltener einen Herzinfarkt als Männer. Todesfälle durch Herzschwäche kommen jedoch doppelt so häufig vor. An den Spätfolgen von Bluthochdruck auf das Herz sterben Frauen sogar dreimal häufiger als Männer. „Auf geschlechtsspezifische ... mehr mehr
Zu viel Zucker, zu viele Kalorien, zu wenig Bewegung: Die Deutschen werden immer dicker – ein Trend, den die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamts belegen. Jeder zweite Erwachsene hat demzufolge Übergewicht. In den vergangenen Jahren ist der Anteil Übergewichtiger somit kontinuierlich gestiegen. Auch die Zahl der Menschen, die unter Fettleibigkeit – in der Fachsprache Adipositas genannt – leiden, nimmt Jahr für ... mehr mehr
Niedriger Kenntnisstand über Leberbelastungen und die Ursachen. mehr mehr
Unbehandelt kann Präeklampsie zu epileptischen Krämpfen, Schlaganfall, Blutungen und in seltenen Fällen zu tödlichem Organversagen bei Schwangeren führen. Auch die Gesundheit und das Leben des ungeborenen Kindes sind gefährdet. „Bluthochdruck ist ein ernst zu nehmendes Warnzeichen für diese Erkrankung. Daher muss bei allen Schwangeren der Blutdruck regelmäßig kontrolliert werden.“, sagt Professor Dr. med. Martin Hausberg, ... mehr mehr
Wollen Sie einer Lunge bei der Arbeit zusehen? Oder erfahren, was Spinnen mit der Regeneration von Nerven zu tun haben? Wollen Sie in die Welt von Viren und Bakterien abtauchen? Oder suchen Sie Informationen über unsere Ausbildungsberufe im Gesundheitswesen? Wie wäre es mit einer Führung zum Elektronenmikroskop, dem Zyklotron oder zum Rettungshubschrauber? Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) lädt im „November der WISSENscha(f)ft“ ... mehr mehr
Die DAG-Medaille löst den von der DAG seit 1998 an langjährig aktive und fachlich ausgewiesene Mitglieder verliehenen Therapiepreis ab. Die DAG ehrt mit dieser Medaille Wissenschaftler, die besondere Leistungen in der Adipositasforschung erbracht haben.. „Ich gratuliere Herrn Joost ganz herzlich zu dieser Auszeichnung, die sein wissenschaftliches Lebenswerk würdigt. Unter seiner Führung hat sich das DIfE über die Grenzen der Ernährungsforschung hinaus zu einem angesehenen Institut der Gesundheitsforschung weiterentwickelt ... mehr mehr
Zu oft wissen Menschen mit Bluthochdruck nichts von ihrer Krankheit und deren Folgen: Erhöhter Blutdruck ist die wichtigste Ursache weltweit für den vorzeitigen Tod und Behinderung – er schädigt Gefäße und Organe wie Herz, Nieren und Gehirn. Ob Gefäßverkalkung, Übergewicht oder Zahngesundheit – sie hängen eng mit dem Herz-Kreislauf-System zusammen. Gerade diese Begleit- und Folgeerkrankungen rückt der Kongress unter ... mehr mehr
(djd). Wenn das Herz zuweilen schneller schlägt oder Schmerzen in der Brust auftreten, sollte man aufmerksam sein. Denn häufig genug werden ernsthafte Erkrankungen des Herzens nicht rechtzeitig erkannt und behandelt - kostbare Lebenszeit geht auf diese Weise verloren.Mediterrane Kost und Alkohol in MaßenFast jeder zweite Todesfall in Deutschland hat eine Herz-Kreislauf-Erkrankung als Ursache - das meldet das Bundesministerium ... mehr mehr
(djd). Wenn das Herz zuweilen schneller schlägt oder Schmerzen in der Brust auftreten, sollte man aufmerksam sein. Denn häufig genug werden ernsthafte Erkrankungen des Herzens nicht rechtzeitig erkannt und behandelt - kostbare Lebenszeit geht auf diese Weise verloren.Mediterrane Kost und Alkohol in MaßenFast jeder zweite Todesfall in Deutschland hat eine Herz-Kreislauf-Erkrankung als Ursache - das meldet das Bundesministerium ... mehr mehr
Ein minimalinvasives Verfahren namens renale Denervierung (RDN) kann vielen Menschen mit sonst nicht kontrollierbarem Bluthochdruck helfen. Das betonen Hypertonie-Spezialisten auf der Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) in Düsseldorf trotz neuer, kritischer Daten aus den USA. „Die europäischen Erfahrungen mit der Methode sind gut, vorausgesetzt sie werden kompetent und bei den richtigen Patienten ... mehr mehr
Anlässlich des ab morgen in Halle an der Saale stattfindenden größten deutschsprachigen Altersmedizinkongresses, möchte die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie mit einigen Antworten auf wichtige Fragen verdeutlichen, wie die Geriatrie zur Optimierung der Versorgung sehr alter Patienten beitragen kann. Eine Positionierung in der Krankenversorgung, Einordnung in den Fächerkanon und eine Definition des Aufgabenspektrums.. Häufige Fragen an die Altersmedizin:. Welche Patienten behandeln Geriater?. Bei einem Teil akut erkrankte ... mehr mehr
Inhaltliche Schwerpunkte:
Die Tagung bietet kontroverse Diskussionen und einen Blick in die Zukunft zu den aktuellen Themen "Management von Vorhofflimmern“, „Interventionelle Herzklappentherapie“ und „Therapie der chronischen Herzinsuffizienz“.
Unter dem Stichwort „Cardio Live werden insgesamt sieben Fallbeispiele in Videoübertragungen aus dem Herzkatheterlabor zu rhythmologischen und interventionellen Fragestellungen präsentiert.
Updates und Pro- und Contra-Debatten zu weiteren interessanten Feldern wi ... mehr mehr
Patienten mit systemischer Sklerose (auch „Sklerodermie“) leiden an einer schwerwiegenden Autoimmunerkrankung, die unter anderem zu funktionellen und strukturellen Veränderungen der Blutgefäße führt. Diese Gefäßveränderungen verursachen, wenn die Lunge betroffen ist, einen Lungenhochdruck. . Dr. Becker und seine Ko-Autoren zeigten, dass zwei definierte Autoantikörper als prognostische Biomarker herangezogen werden können und in vitro sowie in einem Maus-Modell auch pathologische (Gefäß-)Veränderungen in der Lung ... mehr mehr
Florian Sennlaub ist Spezialist auf den Gebieten der Augenheilkunde und Immunbiologie. Gemeinsam mit Professor Olaf Strauß von der Klinik für Augenheilkunde an der Charité wird er sich der Erforschung der Interaktion des Immunsystems an der Barriere zwischen Netzhaut und Blutstrom widmen. Diese Interaktion ist an degenerativen Netzhauterkrankungen, wie zum Beispiel die altersbedingte Makuladegeneration und die hypertensive Retinopathie, ... mehr mehr


      1 2 3 4 5 6 7 8 9 10       Nächste Seite »