Hämorrhoiden - Symptome, Diagnose und Therapie:
Der Patiententag der DGIM und des Wiesbadener Gesundheitsamtes findet von 10.00 bis 17.00 Uhr im Wiesbadener Rathaus statt. Zielgruppe des kostenfreien Informationstages sind Betroffene, ihre Angehörigen und alle an Gesundheitsthemen Interessierte. „Um Fragestellungen im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel aus medizinischer Sicht zu begegnen und die Bevölkerung bestmöglich darüber zu informieren, haben wir den Themenkomplex ... mehr mehr
(djd). Wenn auf dem stillen Örtchen nichts geht, ist das den meisten Betroffenen peinlich - und sie sprechen nicht darüber. Tun sie es doch, ernten sie üblicherweise jede Menge gut gemeinte Ratschläge: mehr trinken, mehr bewegen, aufgeweichte Trockenpflaumen und Ballaststoffe essen. Aber bringt das wirklich etwas? Mit dieser Frage hat sich die neue Leitlinie für Diagnostik und Therapie der chronischen Obstipation (Verstopfung) ... mehr mehr
Den August-Bier-Preis der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) hat in diesem Jahr Volker Gebhardt, Assistenzarzt an der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Universitätsmedizin Mannheim (UMM), erhalten. Ausgezeichnet wurde damit eine Studie zur Spinalanästhesie bei der operativen Versorgung von Enddarmerkrankungen, die der junge Wissenschaftler im Rahmen seiner ... mehr mehr
(djd). Auf den ersten Blick haben Karies, Haarausfall und Osteoporose wenig gemeinsam. Dennoch sehen viele Experten eine deutliche Parallele. Denn alle drei Zivilisationskrankheiten gehen mit einem schleichenden sogenannten Strukturverzehr einher. Körperregionen wie die Zähne, der Haarboden oder die Knochen, die ursprünglich einmal mineralstoffreich waren, verlieren im Laufe des Lebens bei vielen früher oder später ihren Nährstoffreichtum. ... mehr mehr
Erkrankungen des Enddarms stehen auf dem Programm des 10. Bochumer Proktologie-Seminars im Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil. Experten geben Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder wie Hämorrhoiden und Analfissuren und nehmen darüber hinaus das Thema Kolorektales Karzinom ins Visier. Aktuelle diagnostische und therapeutische Strategien werden vorgestellt und diskutiert. . Das Bochumer Proktologie-Seminar unter Leitung von Prof. Dr. Wolff Schmiegel, Direktor der Abteilung für Gastroenterologie un ... mehr mehr
(djd). Schon der Gedanke an Cellulite ist für Frauen ein Graus. Umso schwerer wiegt die Gewissheit, wenn sich eines Tages tatsächlich die unansehnlichen Dellen an den Oberschenkeln zeigen. Die Tatsache, dass selbst Sportlerinnen die Ablagerungen im Bindegewebe nicht vermeiden können, ist für Betroffene nur ein schwacher Trost. Wenn alle angestrengten Versuche, die ungeliebte Orangenhaut mit Diäten oder Sport wieder loszuwerden, ... mehr mehr
Medizin
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Diesen Satz kennt sicherlich jeder. Doch wird auch gefragt? Leider viel zu selten, stellen Apotheker fest. Viele Patienten haben sich anhand von Freunden, Verwandten, Werbung und Internet ein gefährliches Halbwissen aufgebaut. Sie haben nicht das Gefühl, ein Beratungsgespräch zu benötigen. Auf den Apotheker machen sie einen selbstsicheren Eindruck und scheinen sich ... mehr mehr
Hämorriden
Sei es aus Angst vor der bevorstehenden Behandlung oder aus falscher Scham – Menschen mit Analleiden suchen häufig erst Rat beim Arzt oder Apotheker, wenn der Leidensdruck zu hoch wird. Die wenigsten denken daran, dass sie der Erkrankung damit erheblichen Vorschub leisten. Denn anders als vielleicht gehofft, erledigen sich die unangenehmen Probleme in der Analregion nicht stillschweigend von selbst. Im Gegenteil: Wird ... mehr mehr
Forschung in Krankenhäusern zählt insgesamt 198 Projekte [2], die aus insgesamt 526 Bewerbern ausgewählt wurden. Die meisten beschäftigen sich mit den von Präsident Nicolas Sarkozy und der Ministerin für Gesundheit und Sport Roselyne Bachelot festgelegten prioritären Themen, wie der A/HN1N1 Grippe, Alzheimer und ähnlichen Erkrankungen, Krebs, chronischen und seltenen Krankheiten sowie der Betreuung am Lebensende und dem ... mehr mehr
Hämorrhoiden
Hämorrhoiden - Wer sich zu wenig bewegt, ist anfällig für Hämorrhoiden. Diese schmerzhafte Erfahrung machen viele Bundesbürger, die nicht ausreichend Sport treiben und auch im Berufsleben zu viel sitzen. Denn ohne Bewegung wird der Darm träge – und Verstopfungen sind oftmals der ausschlaggebende Grund für vergrößerte Hämorrhoiden. Aber auch ungesunde Ernährungsgewohnheiten spielen eine wichtige Rolle, sagt Claudia ... mehr mehr
Haut
Walnuss - mit Ingwer, Rosinen, Mokka oder Apfel lässt sich die Frucht prächtig in Gebäck verbacken und gibt ihm eine leicht bittere und zahnknackige Note. Und sie ist gesund: Der Genuss der Nuss hält Blutgefäße elastisch und beugt so verschiedenen Herzkrankheiten und Arthrose vor. Kinder lieben sie, in Gold gehüllt, als Baumschmuck zu Weihnachten, die Kirche hält sie für ein Sinnbild für Jesu Leiden, der Volksglaube macht ... mehr mehr


      1