Erkältungen - Symptome, Diagnose und Therapie:
(djd). Eine verstopfte Nase, Druck auf den Nebenhöhlen, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen - ein grippaler Infekt kennt viele Wege, uns zu plagen. Jetzt im Winter erwischt es fast jeden einmal. Eine ursächliche Behandlung der Virusinfektion ist nicht möglich. "Aber die Patienten müssen nicht leiden. Sie können die Symptome lindern, die Krankheitsdauer verkürzen sowie Komplikationen vorbeugen", erklärt der Brackenheimer Apotheker ... mehr mehr
(djd). Für junge Eltern ist es schwer mit anzusehen, wenn sie am Bettchen ihres erkälteten Nachwuchses stehen und dieser von heftigem Husten geplagt wird. In dem Moment nützt auch das Wissen wenig, dass laut Experten ein Erkältungshusten zu den banalen Infekten gehört und ein Dutzend Erkältungen im Jahr bei Kleinkindern durchaus der Norm entsprechen. Sicher - das noch unausgereifte Immunsystem der Kinder benötigt diese Infekte, ... mehr mehr
(djd). Der Beginn der kalten Jahreszeit läutet die Hochsaison für Erkältungen und für die Grippe ein. Durchschnittlich zwei- bis fünfmal im Jahr ist jeder Erwachsene von einem grippalen Infekt betroffen, Kinder sogar noch häufiger. Entgehen kann man den Erregern kaum, schließlich lauern sie praktisch überall. Übertragen werden sie meist per Tröpfcheninfektion über Husten oder Niesen, aber auch über einen simplen Händedruck, ... mehr mehr
(djd). Fast jeden erwischt sie irgendwann - die Erkältung. Drei bis viermal im Jahr erkälten sich Erwachsene durchschnittlich. Eine Erkältung äußert sich zunächst meist mit Schmerzen im Hals, dann beginnt die Nase zu laufen, oft kommen noch Husten und Heiserkeit hinzu. Normalerweise sind Erkältungen harmlos und nach ein bis zwei Wochen überstanden. Manchmal kann sich aus einem einfachen Husten oder Schnupfen allerdings ... mehr mehr
(djd). Der Kopf dröhnt, die Nase ist verstopft und das Durchatmen fällt schwer. Jeder kennt diese lästigen Begleiterscheinungen einer Erkältung. Zwar lässt sich eine Erkältung nicht ursächlich behandeln, doch gegen die Symptome kann man einiges tun. Sehr gut bewährt haben sich hierbei laut dem Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de ätherische Öle, wie zum Beispiel das Eukalyptusöl.Eukalyptusöl befreit die AtemwegeBesonders ... mehr mehr
(djd). Wind, Regen, frostige Temperaturen - in der nasskalten Jahreszeit haben Erkältungsviren wieder Hochsaison. Überall um einen herum, in Büros, U-Bahnen, Bussen, Restaurants und Kinos wird geniest und geschnieft. Umso wichtiger ist es, sein Immunsystem rechtzeitig zu stärken, damit es die möglichen Ansteckungen effektiv abwehren kann.Eine gute Vitalstoffversorgung stärkt die Abwehr
Ein entscheidender Ansatz hierfür ... mehr mehr
(djd). Erkältungen kommen eigentlich immer ungelegen. Ob wichtige berufliche Termine, eine große Party oder einfach nur eine nette Verabredung - man hat doch meist etwas Besseres zu tun als sich mit Husten, Schnupfen und Heiserkeit herumzuschlagen. Aber gerade in der kalten Jahreszeit kann man den überall lauernden Rhinoviren kaum entgehen. Und so erwischt es Erwachsene durchschnittlich zwei bis vier Mal im Jahr. Allerdings ... mehr mehr
(djd). Erkältungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen in den industrialisierten Ländern: Laut des Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse 2014 war allein im Winter 2012/13 jede Erwerbsperson in Deutschland durchschnittlich 2,4 Tage wegen Atemwegserkrankungen arbeitsunfähig. Besonders in der kalten Jahreszeit bieten geheizte, schlecht durchlüftete Räume Krankheitserregern optimale Bedingungen, um sich zu verbreiten. ... mehr mehr
(djd). Es fängt an mit Kribbeln und häufigem Niesen, dann beginnt die Nase ohne Unterlass zu laufen, so dass die Taschentücher im Dauereinsatz sind. Im weiteren Verlauf der Infektion schwellen schließlich die Schleimhäute zu und das Atmen durch die Nase wird fast unmöglich: Schnupfen ist eine der lästigsten Begleiterscheinungen einer Erkältung. Doch in der kalten Jahreszeit erwischt es fast jeden mindestens einmal. Durchschnittlich ... mehr mehr
(djd). Gesang liegt dem Menschen im Blut und spielte in der Geschichte stets eine große Rolle. Egal ob zur Abschreckung von Raubtieren oder zur Stärkung des Mutes bei einem kriegerischen Feldzug, gesungen wurde immer. Auch in der Liebe eroberte so mancher Minnesänger stellvertretend für einen Bewerber das Herz der Angebeteten. Einen regelrechten Boom erlebt der Gesang jedoch in der heutigen Zeit: Per Mausklick erschallen Karaokestücke ... mehr mehr
(djd). Wenn die Erkältungswelle rollt, gibt es oft kein Entkommen. Egal ob in der Bahn, dem Bus, im Supermarkt oder am Arbeitsplatz - niesende und hustende Menschen verteilen permanent ihre Erkältungsviren in der Luft. Wenn die Nase läuft und der Hals kratzt, ist das für die Betroffenen noch längst kein Grund, zum Arzt zu gehen. Viele sitzen ihre Beschwerden aus oder greifen bei banalen Erkältungen zu alten Hausmitteln. Doch ... mehr mehr
(mpt-14/47356a). Drei bis vier Erkältungen pro Jahr sind bei Erwachsenen durchaus normal sind. Doch manche erwischt es wesentlich häufiger. Dabei ist vor allem Schnupfen weit verbreitet. Wenn sich die Erreger in der Nase ansiedeln, juckt, kribbelt und brennt es, wodurch bewusst ein Niesreiz erzeugt werden soll. Durch diesen befreit sich die Nase nämlich von den unerwünschten "Gästen". Gleiches gilt für den sogenannten Fließschnupfen, ... mehr mehr
(djd). Die schönsten Wochen des Jahres sind dazu da, sich körperlich und seelisch so richtig zu erholen. Auf die üblichen Reisekrankheiten wie Übelkeit, Durchfall, Hitzschlag, Sonnenbrand und Erkältungen sind viele Urlauber gefasst und packen ein passendes Medikament für den Ernstfall in den Koffer. Doch wer am Urlaubsort meist keine Zeit zum Ausspannen hat, ist die menschliche Stimme. Der Small Talk am Frühstücksbuffet, ... mehr mehr
(djd). In Deutschland gehören Atemwegserkrankungen zu den häufigsten Infektionen. Neben den oberen, zu denen die Nase und der Rachen gehören, können auch die unteren Atemwege, die Bronchien oder die Luftröhre betroffen sein. Solche akuten oder auch chronischen Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale, chronische Bronchitis und die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) belasten das Immunsystem. Laut dem Facharzt für ... mehr mehr
(mpt-13/280a). Spätestens wenn der Kollege im Büro hustet und niest, ist die Ansteckungsgefahr in Verzug. Erkältungen werden in kürzester Zeit übertragen. Wer ein Kindergartenkind daheim hat, kennt das Ansteckungsproblem gut, denn in vielen Familien folgt eine Erkältung auf die nächste. Sobald das Husten und Niesen anfängt, ist allen klar, dass es nun eine Weile dauern kann, bis man wieder gesund ist. Ob der alte Scherz ... mehr mehr
(djd). Im Sommer pilgern Wasserfans in Massen ins Freibad oder an die Badeseen. Auch in Biergärten und Parkanlagen tummeln sich leicht bekleidete Menschen. Frustrierend, wenn aus dem Picknick im Grünen ein Teetrinken im Bett wird. Doch Fakt ist: Erkältungen drohen nicht nur im Winter. Die Sonne selbst kann ein Auslöser für Sommergrippe sein, denn lange, intensive Sonnenbäder können die Abwehrkräfte schwächen. Wer stark ... mehr mehr
(mpt-14/47356). Während drei bis vier Erkältungen pro Jahr bei erwachsenen Bundesbürgern durchaus normal sind, erwischt es manche Menschen wesentlich häufiger. Dabei ist vor allem Schnupfen weit verbreitet. Wenn sich die Erreger in der Nase ansiedeln, juckt, kribbelt und brennt es, wodurch bewusst ein Niesreiz erzeugt werden soll. Durch diesen befreit sich die Nase nämlich von den unerwünschten "Gästen". Gleiches gilt für ... mehr mehr
(djd). Verstopfte Nase oder Fließschnupfen, Halsweh, Ohrenschmerzen und Reizhusten sind die typischen Anzeichen einer Erkältung. Häufig gesellen sich Kopf- und Gliederschmerzen hinzu, die Betroffenen fühlen sich schlapp und nicht selten steigt die Körpertemperatur an. Erkältungen gehören zu den häufigsten Virusinfektionen überhaupt. Bakterien als Erreger spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle. Bei Stress, trockenen ... mehr mehr
(mpt-45). Meist beginnt eine Erkältung in der Nase. Sekret tritt aus, es kribbelt, die Nasenlöcher werden wund, dann folgen Niesattacken. Langsam wandern die Erreger den Rachenraum hinunter und breiten sich im Atemtrakt aus. Es kommt zu Halsweh, Kopfschmerzen und Hustenreiz. Laien glauben, dass eine Erkältung durch Verkühlung ausgelöst wird. Doch dieser Kältereiz alleine macht noch nicht krank, auch wenn er die Abwehrkräfte ... mehr mehr
(mpt-13/280). Wenn die Erkältungszeit beginnt, sollte man sich gut wappnen. Denn spätestens wenn die Mitfahrer in den öffentlichen Verkehrsmitteln husten und niesen, ist Ansteckungsgefahr in Verzug. Wer ein Kindergartenkind daheim hat, kennt das Ansteckungsproblem gut, denn dann folgt in vielen Familien eine Erkältung der nächsten. Sobald das Husten und Niesen anfängt, ist allen klar, dass es nun eine Weile dauern kann, bis ... mehr mehr


      1 2 3       Nächste Seite »