Psychologie
Unser Einfluß auf unsere Psyche
Schweißausbrüche

Die Macht der positiven Gefühle - so beugen Sie Schweißausbrüchen vor

Ein wichtiges Bewerbungsgespräch, ein erstes Date oder ein unerwartetes Treffen mit Personen aus der Vergangenheit, die eher unangenehme Erinnerungen wachruft. Jene Situationen sind typisch für extreme seelische und damit auch körperliche Reaktionen. Die Auswirkungen seelischer Belastungen oder Extremsituationen auf einen ganz und gar gesunden Körper können immens sein. Die menschliche Psyche – ein ... mehr mehr
Angststörungen
Angststörungen

Behandlung von Angststörungen - Psychotherapie wichtig

Angst ist uns allen bekannt und gehört zu den Grunderfahrungen des menschlichen Lebens. Da sie vor gefährlichen Situationen warnt, ist sie überlebensnotwendig. Wie die meisten Gefühle äußert sie sich körperlich und geht mit Empfindungen wie Herzklopfen, Schwindel, Schweißausbrüchen, Zittern und Magenbeschwerden einher. Daher glauben viele Menschen mit Angststörungen zunächst, ... mehr mehr
Schizophrenie

Depotmedikation bei Schizophrenie verbessert die Therapietreue und mindert das Rezidivrisiko

Wahnstörungen, Halluzinationen oder lch-Störungen sind Positivsymptome der Schizophrenie. Anderseits gibt es Negativsymptome, zu denen motorische und kognitive Verarmungen oder Depressionen gehören (Möller et al.2007). Mit den genannten Positivsymptomen und Negativsymptomen sind die zwei Symptomgruppen umschrieben, unter denen Patienten mit Schizophrenie leiden. Allgemein ist die Schizophrenie als eine schwerwiegende ... mehr mehr
Depressionen

Winterdepression: Vitamin D verhindert den Winterblues

Durch den Lichtmangel im Winter entsteht bei vielen Menschen eine Winterdepression mit Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit und einem geschwächten Immunsystem. Grund ist der Vitamin D Mangel aufgrund der wenigen Sonnenstunden. Die Einnahme von hoch dosiertem Vitamin D hilft wirksam gegen die Winterdepression. Die Winterdepression (oder saisonal-affektive Störung SAD) ist nicht nur ein Modebegriff, sondern ein ... mehr mehr
Kinderpsychologie

Frühprävention – für Kinder ist Bindung zur primären Bezugsperson wesentlich

Verwahrlosung, Gewalt und Zunahme von Sucht- und Depressionserkrankungen gehören nicht selten zu den Folgen einer problematischen Kindheit. 70 Prozent der schweren Gewalttäter sind als Kinder selbst misshandelt worden. Deshalb werden Stimmen immer lauter, die eine möglichst frühe Prävention bei Risikokindern fordern. „Psychoanalytische, entwicklungspsychologische und neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse ... mehr mehr
Psyche

Psychische Erkrankungen als Wechselwirkung zwischen Genen und Lebensgeschichte

An den Genen kommt auch die moderne Psychiatrie nicht vorbei. Schizophre-nie, die bipolare (manisch-depressive) Erkrankung oder auch Depression, nahezu alle häufigen psychischen Störungen sind genetisch beeinflusst. Die moderne Psychiatrie sucht deshalb intensiv nach neuen Behandlungsstrategien, die bei den Ursachen an-setzen können. Der Blick auf die Gene verspricht, psychische Erkrankungen individu-eller erkennen ... mehr mehr
Akupunktur

Akupunkturanästhesie bei Leistenoperation

Akupunktur wirkt auch bei Operationen als Anästhetikum. Der Berliner Allgemeinmediziner Dr. Friedrich Molsberger prüfte im Selbstversuch die Wirkung von Akupunkturanästhesie bei einer Leistenbruchoperation. Dabei gewährleistete die Akupunktur mit Elektrostimulation die Anästhesie für einen Hautschnitt von sechs Zentimetern Länge und bis zu einer Tiefe von 15 Millimetern. Für die vollständige ... mehr mehr
Männergesundheit

Psychische Erkrankungen bei Männern häufig unerkannt und unbehandelt

Präventionsangebote und medizinische Versorgung – insbesondere bei psychischen Erkrankungen – müssen besser an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Männern und Frauen ausgerichtet sein. Das ist ein Ergebnis des Ersten Deutschen Männergesundheitsberichts. Herausgegeben wird der Bericht von der Stiftung Männergesundheit und der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit ... mehr mehr