Online-Apotheken: Vor- und Nachteile im Check

 Online-Apotheken haben sich in Deutschland einen großen Kundenstamm geschaffen. Gerade bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten können in der Online-Apotheke meist viele Prozente gegenüber dem örtlichen Apotheken-Preis gespart werden, außerdem liefern Internetshops die Medikamente bequem bis vor die Haustür. Doch viele Personen sehen in diesem Geschäftsmodell auch große Risiken und Nachteile.

 

Die Auswahl ist ausgesprochen umfangreich

Auf der Internetseite einer Online-Apotheke kann sich der Kunde von einer ausgesprochen breiten Auswahl an Medikamenten, Pflegeprodukten und Utensilien überzeugen. Zu jedem Produkt finden sich zahlreiche Informationen und Beschreibungen. Auch verschreibungspflichtige Mittel sind per Einsendung des Rezepts in nur wenigen Tagen erhältlich. Rezeptfreie Medikamente und Präparate sind oft günstiger als in der Apotheke vor Ort und man spart je nach Anbieter teilweise bis zu 80 Prozent.

Zudem werden sie in nur wenigen Tagen direkt nach Hause geliefert. Kauft man hochpreisige oder viele Medikamente, erhält man diese ab einem Mindestbestellwert, der im Durchschnitt bei etwa 20 Euro liegt, sogar versandkostenfrei. Ein großer Vorteil für lang arbeitende Geschäftsleute ist die ständige Verfügbarkeit der Online-Apotheke, denn sie ist für Bestellaufträge rund um die Uhr erreichbar.

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen

Obwohl Online-Apotheken in der Regel über ein Beratungstelefon mit ausgebildeten Pharmazeuten verfügen, sind viele Kunden skeptisch gegenüber der Qualität der Ratschläge. Den direkten Sichtkontakt des Apothekers für Einschätzungen zu Wunden oder Schwellungen gibt es nicht, weshalb man bei Online-Apotheken im Idealfall genau über sein Präparat informiert sein sollte.

Darüber hinaus ist der Kontakt zur Online-Apotheke recht anonym, was bei der Bestellung von beispielsweise Hämorrhoiden-Salben angenehm sein kann, manch einen jedoch über die Herkunft der Medikamente nachdenken lässt. Viele Betrüger versuchen durch falsche Online-Apotheken abgeänderte Medikamente zu verkaufen und gefährden damit das Vertrauen der Kunden in offizielle Online-Apotheken.

 

Die Entscheidung fällt individuell

Eine Bestellung in der Online-Apotheke hat ihre Vor- und Nachteile, die jeder Kunde für sich abwägen muss. Grundsätzlich unterliegen alle Online-Apotheken den gleichen Richtlinien, wie ihre niedergelassenen Kollegen vor Ort. Welche Apotheken den besten Service im Netz bieten, kann man in einem online einsehbaren Apotheken Vergleich überprüfen. Über verschiedene Online-Bewertungsplattformen haben Kunden zudem die Möglichkeit untereinander Erfahrungswerte auszutauschen.

 

Allgemein ist jedoch zu sehen, dass der Trend zur Bestellung in Online-Apotheken wächst. In Zeiten von Internet-Shopping ist es auch nicht verwunderlich, dass nun vermehrt Apotheker diesen Verkaufsraum für sich nutzen. Viele lokale Apotheken haben ihre Geschäfte geschlossen und sich auf den Online-Versand spezialisiert. Mittlerweile sind dadurch zahlreiche Online-Apotheken entstanden, die den Kunden mit ihrem breiten Sortiment täglich kompetent zur Verfügung stehen.


(eis 2014/11)


Newsticker